Provokation durch Vollbremsung

<a href="http://www commande internet cialis.fahrmitklaus.de/wp-content/uploads/Paragraph-150×150.jpg“>Paragraph-150x150Aus hoher Geschwindigkeit willkürlich abbremsen, um den nachfolgenden Verkehr ebenfalls zum Bremsen zu zwingen, kann sehr gefährlich werden und somit auch strafrechtlich verfolgt werden. Die Tatbestände können dann Nötigung (Paragraf 240 StGB) bis hin zu gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr durch Hindernisbereiten (Paragraf 315b Abs. 1 Nr. 2 StGB) sein. Eine Gefahrenlage kann schon vorliegen, wenn zum Beispiel Reifen quietschen oder das Auto ins Schlingern gerät. Bei einem Beinaheunfall kommt es dann auf eine Abstandseingrenzung. „Sehr starkes Bremsen“ oder „zu geringer Abstand“ reichen hier als Aussage nicht aus.

Oberlandesgericht Hamm Aktenzeichen III-4RVs 111/14